Wieder ein erfolgreicher „Basar rund ums Kind“

Basar rund ums Kind 12.09.2015Am Samstag, den 12. September fand der mittlerweile 26. „Basar rund ums Kind“ (BaruKi), durchgeführt vom Verein zur Förderung des RecknitzCampus Laage e.V., statt.
Diesmal begannen wir bereits am Donnerstag mit den praktischen Vorarbeiten. Dank logistischer Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Laage konnte am frühen Donnerstag Abend der Transport sichergestellt werden. So wurden Bänke, Tische, Garderobenständer, Verlängerungskabel, Kartons und weitere Utensilien für den BaruKi aus der Schule in die Sporthalle gebracht.
Am darauffolgende Freitag war die Sporthalle mit Matten auszulegen, was dankender Weise Schulklassen vom Campus übernahmen. Dadurch ist es für uns einfacher, den doch sehr engen Zeitplan zwischen Unterrichtsende und Empfang der zu verkaufenden Kleidungsstücke, Spielzeug, Kinderwagen, Fahrräder und Kindersitze einzuhalten Schließlich bleibt immer nur eine gute Stunde Zeit, um die Halle mit den Matten, den Tischen sowie Bänken auszustatten. Nachdem alle Helferinnen und Helfer eintrudelten, nicht zu vergessen, dass einige von ihnen direkt im Anschluss an ihre Arbeit uns helfen kommen und somit einen besonders langen Tag haben, konnte mit dem Auspacken der Sachen und Vorbereiten der Halle begonnen werden. Um die Qualität des Basars sicherzustellen, werden die angelieferten Kleidungsstücke der Größe nach sortiert und dabei auch auf Sauberkeit und Zustand kontrolliert. Bei ca. 90 Anmeldungen, á 3 Umzugskartons nur an Kleidung, kommt schon eine große Anzahl an Hosen, Jacken, Pullover, Kleider, Shirts etc. zusammen. Somit gehen die Vorbereitungen bis spät in die Nacht, was sich vor allem beim Basar im Frühjahr, zu dem Frühlings- und Sommerkleidung angeboten wird, da diese wesentlich weniger Platz in Kartons einnehmen und demzufolge mehr auszupacken ist, bemerkbar macht. Da wird jede helfende Hand gebraucht.

Am Samstag fanden sich bereits um 09:00 Uhr die ersten Käufer vor der Sporthalle ein, um auch die ersten sein zu können, wenn der Basar um 10:00 Uhr seine Pforten öffnet. Die erste halbe bis dreiviertel Stunde ist es erfahrungsgemäß noch ruhig an den Kassen. Doch dann bilden sich schnell lange Schlangen, was ein wenig Geduld erfordert. Aber das Warten lohnt sich, in Anbetracht der zu erwartenden Schnäppchen, immer wieder. Bereits gegen 12:00 Uhr leert sich die Halle allmählich, so dass bis 13:00 Uhr auch der letzte Käufer die Halle verlassen hat und die Türen wieder geschlossen werden können.
Ein Hinweis an die schwangeren Käuferinnen, da vermehrt im Vorfeld Anfragen kamen, ob sie früher eingelassen werden können, wir diese jedoch verneint haben, Sie werden an den Kassen bevorzugt behandelt und müssen sich nicht an den Schlangen anstellen. Dies gilt auch für die kommenden Basare.

Unsere Helferinnen und Helfer leisteten auch am Samstag Nachmittag ganze Arbeit. Alle nicht verkauften Sachen wurden zügig wieder in die jeweiligen Kartons verpackt, die vereinseigenen Utensilien währenddessen wieder in die Schule gebracht. Somit konnte pünktlich damit begonnen werden, den Verkäufern ihren Verkaufserlös auszuzahlen und ihre Sachen wieder mitzugeben. Dann bleibt wie immer nur noch eines zu tun. Die ausgerollten Matten wollen wieder fein säuberlich aufgerollt und verstaut werden. Schließlich gilt es, wie bei jedem Basar, den Hallenboden nicht zu beschädigen, um auch für den nächsten Basar die Sporthalle von der Stadt für die Durchführung zu bekommen.

In diesem Jahr boten die 12. Klassen des RecknitzCampus erstmals, neben Kaffee und Kuchen, auch Bratwürste an. Die Nachfrage war so groß, dass sogar noch Nachschub geordert werden musste, um den Hunger der „Mitarbeiter“ beim Basar stillen zu können.

Ohne die Unterstützung der Feuerwehr wäre der Basar zwar möglich, jedoch der logistische und somit zeitliche Aufwand für den Transport der Tische etc. nicht hinnehmbar gewesen. Dafür möchten wir unseren herzlichen Dank aussprechen. Der Dank gilt auch den Lehrern und Schülern, die bereits am Donnerstag die Tische und Bänke aus dem Keller der Schule auf den Hof stellten, so dass diese nur noch aufgeladen und abtransportiert werden mussten.

Wenn Sie nun Interesse zur Teilnahme am „BaruKi“ haben, oder uns sogar dabei unterstützen möchten, so legen wir Ihnen unsere App ans Herz. Mit dieser App verpassen Sie keine Mitteilung und auch keine Veranstaltung rund um den Verein.

google_play_store_de apple_store_de

Über Ihre Hilfe würden wir uns sehr freuen. Schließlich kommen die Einnahmen unserer Arbeit aus dem Basar und den anderen Veranstaltungen zu 100% dem Verein und somit den Kindern an der Schule zu Gute.
Wenn Sie noch Fragen zur aktiven oder auch nur passiven Mitgliedschaft in unserem Förderverein haben, sprechen Sie uns an oder Sie nutzen das Kontaktformular hier auf der Homepage. Kommunikationswege gibt es viele. 😉

 PS.: Der nächste Basar findet nach derzeitiger Planung am 05. März 2016 statt.

Bilder vom Basar finden Sie hier: Logo_flickr